Mittwoch, 24. September 2014

Pflanzenzeichen

Im Zeichen der Waage,  
Es ist Herbst  und die blauen Blüten der Wegwarte kann man immer noch finden. 
An diese Stelle muss ich euch einfach diese wunderschöne Märchen erzählen.


Vor langer Zeit einmal liebte ein junger Bursche vom Lande ein Mädchen aus der nahen Stadt. Heimlich mussten sich die Liebenden treffen, denn die Mutter wollte für die einzige Tochter einen reichen Mann und keinen armen Bauernsohn. 
Weitab vom Stadtgetümmel trafen sich die jungen Leute,  sie  flogen sich um den Hals, umarmten und küssten sich. Der Geliebte zog sein Mädchen ins schützende Getreidefeld, liebkoste, küsste und herzte es. Seine zärtliche Liebe ließ das Mädchen erblühen, sie wurde schöner von Tag zu Tag. Er merkte es wohl, er sah die flinken Füße, die zierlichen Hände an schlanken Armen, bemerkte die wohlgeformte Gestalt, ihr liebliches Gesicht, umspielt vom blonden Haar. Je schöner sie wurde, desto mehr liebte er sie. Oh, welch ein Glück! 
Selig schloss das Mädchen die himmelblauen Augen.
Die misstrauische Mutter bemerkte den Wandel ihrer Tochter vom Mädchen zur Jungfrau. Sie sah das Strahlen im blauen Augenpaar. Irgendeiner der verheerenden Kriege, ihr Missgeschick und Leid hatten sie hart, herzlos werden lassen. Sie missgönnte der Tochter das Liebesglück, um das sie vom Schicksal betrogen worden war. Mit der Missgunst, der Härte und des Hasses Zauberkraft verwandelte sie ihr eigen Fleisch und Blut in eine Pflanze.
Als Wegwarte wächst diese nun am Wegesrand, dort wo die Jungfrau einst auf den Geliebten wartete, macht sie jeden Morgen ihre blauen Blüten auf, um sie dann gegen Mittag traurig wieder zu schließen.
Der Bursche suchte sehnsüchtig nach seiner Geliebten. Aber in den himmelblauen Blüten der Wegwarte erkannte er nicht das Strahlen ihrer Augen. 

Die heutigen Menschen erkennen ganz langsam diesen heilenden Segen wieder. Ihnen gehen die Augen auf für die Wunderkräfte der Natur. Aber erst wenn sie ihre Sehkraft als etwas Wunderbares, das Sehen als Geschenk erkannt haben, mit ihrem Augenlicht sorgsam umgehen, wird die Jungfrau aus der Wegwarte erlöst sein.








24.9 - 23.10.     Die Wegwarte

Diese Menschen besitzen einen klaren, analytischen Verstand. 
Dadurch erkennen sie schnell die Fehler und Schwächen ihrer Mitmenschen. Sie hegen dadurch den inneren Wunsch anderen zu helfen, indem sie auf dessen Fehler hinweisen, was für so manchen nicht gerade erfreulich ist. Im Volksmund heisst es, dass die blauen Blüten die Seelen der Menschen heilen ...so ist es auch bei diesen Menschen...denn vor einem Heilungsprozess ist immer Einsicht und Selbsterkenntnis erforderlich.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

hier bitte den Kommentar eingeben...

Besucherzaehler