Donnerstag, 16. Juli 2015

Putzmittel mit, nein aus Lavendel

Nun blüht er wieder, der Lavendel, ja ich gebe zu ich habe ihn mir in den Garten geholt, denn heimisch ist er ja nicht hier bei uns. 

klar kann man  ihn trocknen  und als Tee trinken, oder ihn zum Motten vertreiben in den Schrank legen  und als Kräuterkissen im Ehebett, soll er den ehelichen Frieden bewahren. 


Aus den "Abfällen", die ja auch nach dem Schneiden anfallen  kann ein Putzmittel gekocht 
werden.  
In einen großen Topf Wasser und die Stiele, Blätter aber sich Blüten  füllen und aufkochen.
Auf kleinster Stufe eine Stunde köcheln lassen. 
Über Nacht den Topf ruhen lassen, 
Ich empfehle das alles draussen zu machen, da  sonst  die ganze Wohnung tagelang ganz stark nach Lavendel riecht. 
Am nächsten Tag alles abseihe und in geeignete Gefäße füllen. 
hiermit kann praktisch alles abgewaschen werden, von Spiegeln über Fliesen bis hin zu Fußböden. Alles wird desinfiziert und gibt strahlenden Glanz, aasendem duftet es herrlich nach Lavendel. 
Probiert es doch mal aus….



  Liebe Grüsse 
    ❀      Anja




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

hier bitte den Kommentar eingeben...

Besucherzaehler